Über 40 Jahre Erfahrung! (Watt, schon so alt?)

1960 wurde ich in Königwinter („...nicht davor und nicht dahinter!“) geboren und habe sehr früh meinen Weg zum Akkordeon gefunden.

  

Mit 10 Jahren spielte ich mich mit meinem Akkordeon und einer Mundharmonika durch die Seniorenheime und Geburtstagsfeiern in Bad Honnef und Umgebung. 


Mit 13 Jahren gründete ich eine Band - zuerst nur mit einem Gitarristen, dann kamen ein Schlagzeuger, ein weiterer Gitarrist und ein Bassgitarrist dazu. In dieser 

Konstellation spielten wir einige Jahre - auch überregional in großen Hallen und auf 

Volksfesten. Aber als dann die Mädels immer interessanter wurden und alle 

berufstätig wurden, zerfiel die Band allmählich. 


Für mich war die Musik immer sehr wichtig, deshalb wollte ich weiter spielen. Nach und nach fand ich heraus, dass ich die Bandmitglieder gut durch eine digitale Begleitautomatik am Akkordeon setzen konnte. Seitdem bin ich als „Alleinunterhalter" ausgesprochen erfolgreich. Bis heute habe ich diese Entscheidung nicht bereut: Jede Veranstaltung macht noch genauso viel Spaß wie damals.

Als Entertainer bin ich immer nahe am Publikum und „klebe“ nicht während der Veranstaltung am Notenpult.

Meine Technik, die optisch dezente, aber leistungsstarke Lautsprecheranlage von "Bose" sowie die drahtlose Übertragung der Musik (Limex-Midi) und des Gesanges unterstützt dies in jeder Situation. Sie erlaubt es mir, mich frei im Publikum zu bewegen. Aufgrund der langjährigen Erfahrung auf unzähligen Veranstaltungen kann ich mein Repertoire auf jedes Publikum abstimmen. Mit anderen Worten: Die Musikauswahl richtet sich nach der Art der Veranstaltung und der Gäste. In der Regel gelingt es mir recht schnell, einen Bezug zum Publikum herzustellen. Dadurch kann ich individuell auf Wünsche und Charaktere eingehen, so dass die Gäste aktiv an der Unterhaltung teilnehmen. Denn: Ich spule nie ein festes Programm ab, sondern passe mich immer den Wünschen und der Stimmung des Publikums an, so dass jede Veranstaltung einzigartig für die Gäste ist.Und natürlich spiele ich auf Wunsch auch leise Hintergrundmusik – etwa während des Sektempfangs oder beim Essen.

So sieht es aus wenn alles aufgebaut ist: Bose L1 als dezente, leistungsstarke 

Verstärkeranlage; Roland BK7m und MatrixOne als Begleitautomat, Akkordeon mit Limex-Funksystem zur Übertragung der digitalen Signale zum Begleitautomat und 

des Mikrofons. Dazu kommt einer, der die Technik beherrscht und Akkordeon spielt 

nicht an einen Platz gebunden, sondern frei beweglich im Raum.